Zurück zu Informationen

Presseerklärung des UWG-Vorstandes vom 10.2.1999

Kulturelles Zentrum im Gymnasium

Im Sept. 98 wurden große Teile des Gymnasiums Schmallenberg durch Brandeinwirkung beschädigt. Die Beratungen in den politischen Gremien führte zu dem Ergebnis, die Sanierungsarbeiten dahingehend mitzunutzen, um auch notwendige und längst überfällige bauliche Veränderungen der Aula zu verwirklichen. Konkrete Planungen und Kostenschätzungen des Umbaus in ein kulturell nutzbares Zentrum wurde von allen Fraktionen positiv beurteilt.

Dennoch wurde der Antrag der UWG, hierfür Mittel bereitzustellen, im Zuge der Haushaltsplanungen vom Rat im Dezember 1998 abgelehnt.

Nach dem guten Ergebnis des Jahresabschlusses des Haushaltes 98 ist eine Finanzierung jetzt möglich. Deshalb setzt sich die UWG erneut für die Durchführung der Maßnahme noch in diesem Jahr ein.
Der Umbau sollte in die derzeit laufenden Sanierungsmaßnahmen mit einbezogen werden, um Kosteneinsparungen zu erreichen.

Der Vorstand der UWG Schmallenberg


Zurück zu Informationen