Zurück zu Presse/Info

www.uwg-schmallenberg.de - Informationen aus dem Internet
Pressemitteilung der UWG Schmallenberg vom 21.2.2001

Wer nicht verstehen will...

Betreff: Leserbrief von Herrn Pröpper im Sauerlandkurier vom 7.Febr. 2001

Zur Information für den Leser hier in Kurzform die Anträge der UWG zum Haushaltsplan 2001, über die sehr unsachlich geschrieben wurde:
· DM 50.000 für Energiesparmaßnahmen (z. B. Auswechslung alter Fenster) an den städtischen Gebäuden zusätzlich bereitzustellen – abgelehnt.
· Kurzfristig das Gesamtverkehrskonzept für den Stadthallenvorplatz Schmallenberg zu erstellen – so für 2001 zugesagt.
· Den Parkplatz unterhalb des Rathauses zu befestigen – für 2001 zugesagt
· Die Mittel für die große Straßeninstandsetzung im gesamten Stadtgebiet auf DM 800.000 zu erhöhen –abgelehnt.
· Eine mobile Geschwindigkeitsmess- und Anzeigeanlage anzuschaffen – abgelehnt.
· Die Kreuzung der B 511/K18 in Bad Fredeburg zu einem Kreisverkehr umzubauen - abgelehnt.
· Die Regenrückhaltebecken und Leichtflüssigkeitsabscheider vom Eigentümer so gestalten zu lassen, dass sie nicht die Landschaft verschandeln (Handlungsbedarf ist besonders in Bad Fredeburg) – soll veranlasst werden
· Mittel für die Waldkalkung der städtischen Wälder bereitzustellen – abgelehnt.
· Kostensenkungsmaßnahmen im Abfallbereich einleiten, die Möglichkeit der „Gelben Tonne“ prüfen - wird überprüft.
· Den Vereinen die Effektivkostenerstattung zu erlassen und die erf. Mittel einzustellen – abgelehnt. Wird nach letzten Informationen von der Verwaltung aber in Jahre 2001 noch aufgearbeitet.
· Hinweisschilder zu den Gewerbegebieten aufstellen. Besonders der Straßenfernverkehr von Fleckenberg kommend zu den Gewerbegebieten ist mangelhaft ausgeschildert. Viele LKW fahren immer noch durch die Stadt. -  für 2001 zugesagt, Mittel sind vorhanden
· Für Jugendprojekte zusätzliche Finanzmittel vorzusehen (die Skaterbahn erweitern und Eisbahn vorsehen) - abgelehnt.

Bei dem Haushaltsvolumen und der Haushaltslage der Stadt Schmallenberg wären die erforderlichen zusätzlichen Mittel z. B. von ca. 10.000 DM für die Messanlage ohne weiteres bereitzustellen gewesen. Lesen Sie mehr zu unseren Anträgen im Internet unter www.uwg-schmallenberg.de

Der Fraktionsvorsitzende der UWG Schmallenberg
Herbert Berls


Zurück zu Presse/Info