www.uwg-schmallenberg.de - Informationen aus dem Internet


01. November  2014

Kommentar

Biomüllabfuhr im Sommer jede Woche

Mit dem UWG-Antrag vom 29.09.2014  sollte die Abfuhr der braunen Tonne in Schmallenberg im Sommerhalbjahr wöchentlich erfolgen und im Winterhalbjahr alle 3 Wochen. Zur Zeit wird 14-tägig geleert.

Jeder von uns hat schon mal festgestellt, dass seine Biomülltonne nicht ausreicht obwohl schon das größte Gefäß vorhanden ist. Besonders der Rasenschnitt muss dann zwischengelagert werden.

Wer einmal seinen Biomüll bei Remondis im Gewerbegebiet Lake abgegeben hat kennt die Preise, die dieses Unternehmen dafür verlangt. Er wird dann vielleicht auch unzulässiger Weise eine andere Entsorgung suchen und nutzen, nämlich die in der grauen Tonne oder eine ruhige Stelle im Wald. Deshalb erklärt es sich, dass die Verwaltung und der Entsorger bei wöchentlicher Abfuhr des Biomülls im Sommer mit ca. 1.300 Tonnen mehr sehr optimistisch rechnet. Man kann außerdem davon ausgehen, dass Remondis wenig Interesse daran hat seine Biomüllverladestadion weniger auszulasten.

Wenn man sich die Preise für die Abfuhr von Müll mal genauer anschaut stellt man fest, dass die Deponiekosten in der grauen Tonne doppelt so hoch sind wie in der braunen Tonne (215€/Tonne zu 102€/Tonne). Sollte der Bürger - auch wenn es nicht erlaubt ist - seinen überzähligen Biomüll in der grauen Tone entsorgen, zahlen wir alle dafür. Wenn der gesamte Biomüll in die braue Tonne gelangt, und der Restmüll entlastet wird, wird es günstiger. Es ist also im Sinne aller Bürger die Biomüllabfuhr im Sommer wöchentlich zu organisieren.
Trotz geringer Mehrkosten bei der Abfuhr durch Remondis würden deshalb keine Mehrkosten für den Bürger entstehen. Diejenigen, die den Biomüll zusätzlich noch nach Schmallenberg bringen müssen sparen sich die Gebühren und auch noch die Fahrkosten.
Das Argument, im Winter würde der Biomüll in der Tonne gären, kann man im Winterhalbjahr bei Frost oder kalten Temperaturen nicht nachvollziehen. Dies stellt man eher im Sommer fest.

Was bleibt dann noch anzumerken: Man fragt sich warum wohl dieser Antrag, der am 23.10.2014 im Haupt- und Finanzausschus auf der Tagesordnung stand und mehrheitlich mit Verweis auf die fragwürdigen Remondis-Argumente abgelehnt wurde, verhindert wurde. Ist es die Verwaltung oder liegt es am derzeitigen Entsorger. Es ist wohl von beiden etwas. Eine wöchentliche Abfuhr der braunen Tonne spräche nur für den Bürger.


Angaben ohne Gewähr, UWG Schmallenberg, 01.11.2014